Untermenü

Inhalt

Sporthandelslehrlinge aktiv

Seit dem Schuljahr 2018/19 werden beginnend mit den 1. Klassen alle Lehrlinge des Sportfachhandels an der BS Ried ausgebildet. Unser Ziel ist es, uns zum Kompetenzzentrum des Sportartikelfachhandels zu entwickeln. Um die Praxis zu fördern und mehr Bezug zu Sportarten herzustellen wurde der Unterrichtsgegenstand

aktive Warenkompetenz im Sporthandel“

entwickelt. Der Hauptfokus liegt darin, dass die Schülerinnen und Schüler die Waren des Handels selbst erleben können. Ein großer Dank gilt hier dem Landesgremium für Mode und Freizeitartikel der WKOÖ und den Unternehmen die uns mit Waren, Vorträgen und Aktivitäten unterstützen.

Überblick über die Aktivitäten der 1. Klasse:

Laufschulung mit Günther Weidlinger

Der Olympiateilnehmer, vielfache Staatsmeister und Rekordhalter referierte zuerst zum Thema „Laufen und Trainingslehre“ und anschließend forderte er die Jugendlichen mit aktiven Lauf-, Kraft- und Koordinationsübungen im Turnsaal.

Workshop Polar

Nach einer Präsentation über Polar, erklärten Erwin Biederleitner und Martin Eichberger sehr praxisorientiert die Produkte und Technologien. Anschließend wurde es dann richtig sportlich, die Schülerinnen und Schüler durften die Uhren beim Laufen, Springen, Liegestützmachen, usw. testen.

Firmenbesichtigung und Produktschulung Löffler

Verkaufsleiter Christian Höckner und sein Team nahmen sich mehr als drei Stunden Zeit, um die Schülerinnen und Schüler aus dem Sportfachhandel über die Firma Löffler, deren Philosophie und die innovativen Produkte zu informieren. Nach dem Rundgang durch die Produktion durften wir uns die neueste Kollektion ansehen und erfuhren viel Neues über die hervorragenden Löffler-Materialien.

ÖSFA Lehrlingstag

Beim Lehrlingstag "Young Experts" auf der ÖSFA (Fachmesse für den Sporthandel) gab es spannende Stationen der Firmen Komperdell, Briko, Löffler, LOWA, Montana und BLACKROLL®.

Fußvermessung und Fußanalyse

Professionelle Vermessung und Analyse der Füße.

ADR-Schulung

Mitarbeiter, die Umgang mit Gefahrgut (z. B. Lithium-Ionen-Akkus in E-Bikes) haben, müssen verpflichtend alle zwei Jahre eine Schulung absolvieren. Wir haben dem Gremium angeboten, die Schulung (Kosten trägt das Gremium) im Praxisunterricht durchzuführen, was dankend angenommen wurde.