Untermenü

Inhalt

Sozialarbeiter an der BS Ried

QUIS-Gruppe Sozialarbeit

 

Am Montag, dem 2. Juni 2014, fand an der Berufsschule Ried eine Pressekonferenz statt, bei der das - seit Ende April angelaufene - Pilotprojekt „Sozialarbeit an Berufsschulen“ öffentlich vorgestellt wurde. Link zu den SOBS-Filmen

Ausschlaggebend für den Wunsch nach externer Unterstützung waren die Erfahrungen von uns Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrern, an die sich die Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren vermehrt mit ihren Sorgen gewandt haben. Wir sind an unsere Grenzen gekommen, weil uns in manchen Bereichen die Erfahrung und Ausbildung fehlt, um effektiv und langfristig helfen zu können.

 

In der QUIS-Gruppe „Soziale Kompetenz stärken“ wurde ein schriftliches Konzept erarbeitet und in Zusammenarbeit mit den Gruppenmitgliedern mit Fallbeispielen aus dem Schulalltag ergänzt. Zusätzlich gab es einige Gesprächs- und Beratungstermine mit einem Psychologen und Sozialarbeitern.

Das umfangreiche Pilot-Konzept stellten wir dann im Sommer 2013 – gemeinsam mit Herrn Dir. Sickinger, der uns von Anfang an unterstützte – Frau Landesrätin Mag. Hummer vor, die dieses Pilotprojekt nach genauer Prüfung bis Ende 2015 genehmigte.

Seit Juni 2014 arbeiten nun unsere beiden Sozialarbeiter – Sandra Gastinger und Mag. Boris Lovric vom Verein Neustart an unserer Schule und stehen für Beratung, Hilfe und Vernetzung - auch über den Berufsschulturnus hinaus - zur Verfügung. Manche Probleme lassen sich eben nicht in 10 Wochen lösen!

Unsere Klassen, und natürlich auch die Konferenzzimmer und das Internat, verfügen über einen Plan, der die genauen Anwesenheitszeiten unserer Sozialarbeiter (im Durchschnitt ein Tag pro Woche) auflistet. Zusätzlich ist im „Krisenfall“ immer ein Kontakt möglich. Wir Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Schülerinnen und Schüler, können mit den Experten über Email korrespondieren.

Es war und ist uns wichtig, unseren hilfesuchenden Schülerinnen und Schülern eine sofortige Unterstützung zu bieten. Die Gründe, warum sich die jungen Leute an unsere Sozialarbeiter wenden, sind sehr vielfältig und reichen von Mobbing, Schulden, psychischen und physischen Problemen, Suchtproblematiken, Krankheiten bis hin zu familiären und beruflichen Ausnahmesituationen.

Das Projekt wird natürlich evaluiert werden und es ist unsere große Hoffnung, dass dieses wichtige Projekt auf alle Berufsschulen in Österreich ausgeweitet wird.

Hier findet ihr die aktuellen Sprechstunden unserer Sozialarbeiter